Man-In-The-Middle Angriff

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei diesem Angriff um eine Methode, bei der sich der Täter "in die Mitte" begibt. Und zwar in die Mitte zwischen zwei Parteien, die miteinander kommunizieren. Die Vorgehensweise ist meist die gleiche, der Angreifer sendet eine Einladung oder Mitteilung an einen Kommunikationspartner. Nachdem die Verbindung aufgebaut wurde,  

kann der Hacker alle Nachrichten, die nun zwischen den beiden Parteien ausgetauscht werden mitlesen, da er diese abfängt, bevor sie zum eigentlichen Empfänger gelangen. So erfährt der "Man In The Middle" geheime Informationen und kann Daten abfangen, die nicht für Dritte zugänglich sein sollten.